Jugendforum und Jugendfonds

Im Jugendforum kommen junge Menschen aus dem Landkreis bis einschließlich 26 Jahre zusammen. Sie entscheiden über Projektideen, die ebenfalls ausschließlich von Gleichaltrigen eingebracht werden dürfen. Die Termine der Treffen des Jugendforums finden sich hier auf der Website oder auf der Website des Kreisjugendrings Bayreuth (KJR). Der KJR verwaltet auch den Jugendfonds (derzeit 6.000 Euro), aus dem die Jugendprojekte bezuschusst werden.

Projekt "Sanierung des Volleyballplatzes in Bischofsgrün" 2015

Bischofsgrüner Jugendliche packten gemeinsam an und sorgten dafür, dass der Volleyballplatz im Bischofsgrüner Schwimmbad wieder benutzbar wurde.

Projekt "Kids and Family Party" in Eckersdorf 2015

Junge Leute in Eckersdorf bereicherten das Dorffest mit einer Party für andere junge Leute und junge Familien. Neben Musik zum Tanzen gab es auch ein Hüpfburg und alkoholfreie Cocktails an der fruchtBAR des Kreisjugendrings.

Projekt "Wasserspielplatz in Warmensteinach" 2015

Jugendliche des Jugendvereins "Midananna e. V." in Warmensteinach beteiligten sich gemeinsam mit gleichaltrigen Asylsuchenden an dem Bau des neuen Wasserspielplatzes im Kurpark. Die Jugendlichen machten sich in der Schreinerei Spanncraft an den Bau der Wasserrinne und hatten dabei trotz der Sprachbarriere großen Spaß!

Projekt "Wir bewegen uns" des YouTreff Weidenberg 2015

Der offene Jugendtreff YouTreff in Weidenberg lud die geflüchteten Kinder und Jugendlichen aus der Übergangsklasse an der Mittelschule Weidenberg zu einem "bewegten" Wochenende ein: Gemeinsam wurden eine neue Slackline und ein Basketballkorb montiert und eingeweiht. Nach der vielen Bewegung an der frischen Luft wurde gemeinsam gekocht und gegessen. Dabei schmeckte den Jugendlichen das (bislang unbekannte) syrische Essen besonders gut.

Projekt "Bunte Autos für Pottenstein" 2016

Die Großen tun was für die Kleinen, das war die Idee hinter dem Projekt "Bunte Autos für Pottenstein". Im März 2016 kam eine Gruppe Jugendlicher von der Graf-Botho-Schule in Pottenstein zum Treffen des Jugendforums im Landratsamt. Sie brachten die Idee mit, gemeinsam ein oder mehrere abgemeldete Autos zu besprayen. Die Autos sollten im Anschluss verkauft und der Erlös für die Einrichtung einer Kinder- und Jugendbücherei genutzt werden. Das Projekt wurde vom Jugendforum genehmigt. Tatsächlich holten sich die Pottensteiner Jugendlichen sogar einen professionellen Sprayer zur Anleitung, der ihnen noch einige Grundlagen und Tricks für das Sprayen vermittelte. Das Ergebnis des bunten Projekts ist auf dem Foto zu sehen, das eingenommene Geld wurde in Bücher investiert.

Weihnachtswerkstatt mit Geflüchteten

Plätzchenbacken ist in der Vorweihnachtszeit nichts Seltenes. Wenn aber Kinder aus Syrien, dem Irak und Tschetschenien gemeinsam mit Bad Bernecker Jugendlichen backen, ist das etwas Besonderes. Die Evangelische Jugend in Bad Berneck veranstaltete am dritten Adventswochenende eine Weihnachtswerkstatt für die geflüchteten Kinder aus der Unterkunft in der Stadt. Es war ein fröhlicher Nachmittag, bei dem leckere Plätzchen und sicher auch neue Freundschaften entstanden.

Interkulturelles Sommerfest

Der offene Jugendtreff Fun4You in Glashütten pflegt schon länger den Kontakt zu Jugendhilfeeinrichtungen für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge. Deshalb war es klar, dass das jährliche Sommerfest in diesem Jahr interkulturell wurde und auch unbegleitete Minderjährige dabei waren. Es gab Livemusik, einen Grillstand und sogar eine Smoothiebar, sodass alle gemeinsam viel Spaß hatten!

Gemeinsam kochen, essen, spielen

Schon im letzten Jahr hatte sich der offene Jugendtreff YouTreff in Weidenberg mit einem Projekt am Bundesprogramm beteiligt. Auch in diesem Jahr gestalteten die jungen Leute wieder einen Tag, an dem sie geflüchtete Kinder und Jugendliche aus den Weidenberger Unterkünften für Asylsuchende einluden. Unter dem Motto "Gemeinsam kochen, essen, spielen", wurde es ein fröhlicher Tag für alle Beteiligten, egal ob einheimisch oder zugewandert.

Unbekannt und spannend - ein Sportprojekt

Sport verbindet Menschen unterschiedlicher Herkunft auf ganz unkomplizierte Weise. Die Integrationsbeauftragte und der Jugendpfleger der Stadt Pegnitz organisierten gemeinsam mit Pegnitzer Jugendlichen und unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen aus der Stadt einen Projekttag, bei dem sie gemeinsam die Sportart American Football ausprobieren konnten. Hierbei erhielten sie originale Ausrüstung und Anleitung durch Matthias Baur, Trainer des Footballteams Bayreuth Dragons. Die elf Teilnehmer hatten großen Spaß, besonders als sie nach dem gemeinsamen Mittagessen in ein richtiges Match einstiegen und sich ordentlich auspowern konnten.  

Sanierung des Volleyballplatzes in Bischofsgrün - Teil II

Was sie im letzten Jahr begonnen hatten, führten die engagierten Jugendlichen aus Bischofsgrün in diesem Jahr zuende: Die eigenhändige Sanierung des Volleyballplatzes im Bischofsgrüner Schwimmbad. In diesem Jahr wurde der neue Sand für den Platz angeliefert und auf dem Platz eingebracht. Danach gab es zur Einweihung gleich ein spannendes Volleyballturnier.

Pausenhofkonzert gegen rechts in Hollfeld

Die Schülermitverantwortung (SMV) der Gesamtschule Hollfeld organisierte im Juli 2017 ein Konzert unter dem Motto "Rock gegen rechts". Alle Schüler/innen waren auf den Schulhof eingeladen. Dort trat die Band "Ronny und Falk" auf, die sich mit Liedern wie "Wie blöd du bist" von Carolin Kebekus klar gegen Rechtspopulismus und Intoleranz positionierten. Von der SMV gab es Bratwürste, Eis und Getränke. Zum Abschluss bissen alle Anwesenden gleichzeitig in weiße, hell- und dunkelbraune Schokoküsse - ein Symbol dafür, dass wir von innen alle gleich sind.

HipHop für Vielfalt und Toleranz

Im Rahmen des Programms "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" studierten Schüler/innen der Mittelschule Weidenberg mehrere Lieder ein, die sich mit dem Wert von Vielfalt und Toleranz beschäftigen. Besonders eingänglich war dabei die Botschaft "Ich bin nicht schwarz, ich bin nicht weiß! Ich bin ein Mensch - genau wie Du!". Die ganze Schulfamilie war von dem Auftritt der Projektgruppe begeistert. Über "Demokratie leben!" wurden die T-Shirts der Gruppe für den Auftritt gefördert.

Kinder hinterlassen Spuren in ihrer Heimat

Gemeinsam das dörfliche Umfeld verschönern und dabei einen persönlichen Fußabdruck hinterlassen, das wollte eine Gruppe von Kindern und Jugendlichen aus Kirchenbirkig. Eine verwilderte Rasenfläche am Ortseingang wurde ausgewählt, um dort gemeinsam ein neues Beet anzulegen. Dort brachten die Jugendlichen Kies ein, pflanzten Blumen und stellten große Steine auf. Auf diesen werden nun die örtlichen Vereine ihre Logos befestigen. Ein schöner und nachhaltiger Beitrag der Dorfjugend zum Gemeindeleben!